Wirtschaftsprüfung

Steuern

Gewinnrealisierung nun doch später

Der Fiskus macht bei der Behandlung von Abschlagszahlungen bei Werkverträgen eine Rolle rückwärts

Wirtschaftsprüfung

Heavy Rotation

Die EU bricht Monopol der Big Four mit Rotation. Davon profitieren mittelständische Kanzleien wie bdp

IT-basierte Risikoanalyse

Detailliert und vollständig

Die Risikoanalyse soll helfen, potenzielle Ereignisse mit absehbar negativen Folgen aufzudecken und zu vermeiden

Serie „Digitale Buchhaltung“ III

Das Archiv aus Bits und Bytes

Zum Abschluss unserer Serie stellen wir die Auswirkungen der GoBD auf die Aufbewahrungspflichten dar

Serie „Digitale Buchhaltung“ II

Die elektronische Rechnung im Fokus

Elektronische Rechnungen sind immer im ursprünglichen Format und unveränderbar aufzubewahren

Finanzbuchhaltung

Digitale Buchhaltung in der Praxis

Neue Anforderungen an die Aufbewahrung von handels- und steuerrechtlich relevanten Daten und Dokumenten in elektronischer Form

Bilanzrecht

Neue Größenklassen

Fortan gelten erhöhte Schwellenwerte sowie eine neu gefasste und erweiterte Definition von Umsatzerlösen

Steuern

Gewinn erhöhende Anzahlungen

BFH und BMF stellen handelsrechtliche Grundsätze der Gewinnrealisierung bei Abschlagszahlungen auf den Kopf

Bilanzrecht

Erleichterungen für Kleinstunternehmen

Schon für den Jahresabschluss 2012 gelten neue Aufstellungs- und Offenlegungserleichterungen

Management-Basics 7

Die Jahresabschlussprüfung

Gesetzlich vorgeschriebene oder freiwillige Prüfungen untersuchen, ob die Rechnungslegungsvorschriften eingehalten wurden

Rechnungswesen

Rechenexempel

Aufstellung eines Betriebsabrechnungsbogens: Serie Kostenrechnung leicht gemacht Teil 2

Management Basics Teil 2

Der Jahresabschluss

Abhängig von ihrer jeweiligen Größenklassifizierung müssen GmbHs unterschiedliche Fristen und Pflichten beachten

Financial Due Diligence

Flüssigkeitsanalyse

Im M&A-Prozess bildet die Analyse des Cashflows ein Kernelement jeder Due Diligence

Rechnungswesen

Kostenrechnung leicht gemacht

So vermeiden Sie Fehler bei der betrieblichen Kalkulation: Grundlagen der internen Kosten- und Leistungsrechnung

Unternehmensbewertung

Einfache Rechnung

Die Multiplikatormethode lässt sich einfach und schnell anwenden. Das Ergebnis wird stark durch den Berechnungszeitraum bestimmt

Bilanzrecht

Neue Bewertung

Die Bilanzierung von Geschäften in fremder Währung wurde konkretisiert

bdp-Venturis-Fachforen

Was bekomme ich für mein Unternehmen?

bdp Venturis erläutert in Berlin und Hamburg Unternehmensbewertung im M&A-Prozess

M&A

Due Diligence

Gebotene Sorgfalt durch umfassende Untersuchungen beim Erwerb eines Unternehmens

M&A 2011

Was bekomme ich für mein Unternehmen?

Unternehmensverkäufe sind Verhandlungsprozesse. Der Verkaufspreis ist das, was am Ende wirklich übrig bleibt

Due Diligence

Sorgfältige Prüfung

Die Due Diligence ist ein wesentliches Element beim Prozess eines Unternehmensverkaufs

Finanzbuchhaltung

Es bleibt beim Papier

E-Bilanz ist zunächst bis 2013 verschoben

Due Diligence

Sorgfältige Prüfung

Die Due Diligence ist ein wesentliches Element beim Prozess eines Unternehmensverkaufs

Unternehmensbewertung Teil 3

Wenn der Markt den Wert bestimmt

Marktwertmethoden funktionierten einfach und sind gut nachvollziehbar. Schlussteil unserer Serie „Was ist mein Unternehmen wert?“

Unternehmensbewertung Teil 2

Standardisierung

Der berufsständische Standard „Grundsätze zur Durchführung von Unternehmensbewertungen“ (IDW S 1)

Unternehmensbewertung Teil 1

Der Preis ist nicht der Wert

Grundsätzliches Ziel der Unternehmensbewertung ist es, den finanziellen Nutzen des Unternehmenseigners zu bewerten

Finanzbuchhaltung

Spitz gerechnet

Die Einführung einer Kostenrechnung fundiert unternehmerische Entscheidungen und kann das Rating verbessern

Weichenstellungen

Neue Optionen für die Bilanzpolitik

Die Bilanz 2010 bildet die bilanzpolitische Weichenstellung für die kommenden Jahre

Compliance-Management Teil 3

Wasser marsch!

Compliance-Management-Systeme werden in einem sechsstufigen Prozess in den Regelbetrieb überführt

Compliance-Management Teil 2

Damit der Fisch am Kopf nicht stinkt

Die Compliance-Kultur ist zentral für das Compliance-Management und wird durch das Vorbild der Unternehmensführung bestimmt

Compliance-Management Teil 1

Gut geregelt

Compliance-Management sorgt dafür, dass Unternehmen sich auch wirklich und dauerhaft regelkonform verhalten

Unternehmenswerte schützen Teil 3

Gefahrenquelle Einkauf und Vertrieb

Teure Abhängigkeiten sowie Korruptions- und Betrugsrisiken können durch geeignete Maßnahmen vermieden werden

Arbeitnehmerfreizügigkeit

Offene Grenzen

Die neue Freizügigkeit für osteuropäische EU-Bürger auf dem Arbeitsmarkt ist nicht unreglementiert. Meistens gilt dabei deutsches Recht

Unternehmenswerte schützen Teil 2

Diebstahlgefahr

Geistiges Eigentum sichert die Wettbewerbsfähigkeit und muss deshalb geschützt werden

Unternehmenswerte schützen Teil 1

Risiko IT und EDV

Die Gewährleistung von Datensicherheit gehört zum Risikomanagement. Verantwortlich ist die Unternehmensleitung

Bilanzrechtsreform

Umstellungsbedarf

Für Bilanzen ab Geschäftsjahr 2010 ist das neue BilMoG anzuwenden. Mit der bdp-BilMoG-Checkliste prüfen Sie die nötigen Maßnahmen

Bilanzrecht

BilMoG-Umstellung

bdp informiert Unternehmer auf Fachveranstaltung der Commerzbank

Serie Bilanzanalyse Teil 3

Fließt alles?

Im abschließenden Teil unserer Serie zur Bilanzanalyse erläutern wir Kennzahlen zur Finanz- und Liquiditätslage

Serie Bilanzanalyse Teil 2

Reiche Ernte?

Im zweiten Teil unserer Serie zur Bilanzanalyse erläutern wir gängige Kennzahlen zur Ertragslage von Unternehmen

Serie Bilanzanalyse

Maß nehmen

Im ersten Teil unserer Serie zur Bilanzanalyse erläutern wir Kennzahlen zur Vermögens- und Kapitallage

Bilanzrecht

Ist das BilMoG der große Wurf?

Das neue Bilanzrecht ist so kompliziert wie das alte. Notwendig sind zeitnahe Bilanzen und eine aktive Kommunikation der Änderungen

Bilanzrecht

BilMoG: Handelsbilanz und Steuerbilanz fallen weiter auseinander

Maßgeblichkeit der Handelsbilanz für die die steuerliche Gewinnermittlung

Überwachungssysteme

Geschärfter Blick

Überwachungssysteme können Haftungsrisiken von Unternehmensleitungen wegen unzureichendem Risikomanagement verringern

Bilanzrecht 1

Immaterielle Eigenkapitalbasis

Für selbstgeschaffene immaterielle Vermögensgegenstände können  nun die Entwicklungskosten handelsrechtlich aktiviert werden

Bilanzrecht 2

Erleichterung für Kleinstunternehmen

Für Einzelunternehmer mit wenig Umsatz oder Gewinn entfällt die Bilanzpflicht

Bilanzrecht

Das Bilanzrecht wird modernisiert

Schneller als erwartet hat sich die Große Koalition auf eine Reform der Rechnungslegung nach HGB geeinigt. Ein Überblick

Prüfung

bdp Revision und Treuhand GmbH

bdp unterzieht sich erfolgreich externer Qualitätskontrolle

bdp aktuell 47 | Dezember 2008

bdp aktuell 47

Abwärts?

Der Ausblick auf 2009

Ausblick 2009: Bilanzrecht

Neuberechnungen

Der HGB-Abschluss soll gestärkt und vereinfacht werden. Aber die Bilanzrechtsreform kommt erst ab 2010

Outsourcing der Internen Revision (2)

Licht im Dunkeln spart Kosten

Erhellende Erkenntnisse: Nach der Durchführung der Internen Revision verbessert bdp auch das Finanz- und Rechnungswesen

bdp-Serie: Reform des Bilanzrechts (4)

Geänderte Konzernrechnungslegung

Bundesregierung verständigt sich auf das BilMoG. Wir informieren über letzte Änderungen und die neue Rechnungslegung

bdp-Serie: Reform des Bilanzrechts (3)

Geänderter Anhang

Das kommende Bilanzrechtsmodernisierungsgesetz wird eine Fülle von Änderungen bei Anhang und Lagebericht bringen

bdp-Serie: Reform des Bilanzrechts (2)

Bilanzansatz und -bewertung

In Zukunft wird die wirtschaftliche Zurechnung für Ansatzfragen von noch entscheidenderer Bedeutung sein

Bilanzrecht

Geregelte Schleudergefahr

Das marktnahe Fair-Value-Prinzip der IFRS-Regeln steht in der Kritik, weil es zu große Ausschläge der Bilanzen verursacht

bdp-Serie: Reform des Bilanzrechts (1)

Moderne Bilanzen

Die Bundesregierung will das Handelsrecht einschneidend ändern. Wir erläutern die grundsätzliche Intention des Gesetzgebers