bdp-Event, in: bdp aktuell 79 | November 2011

Was bekomme ich für mein Unternehmen?

bdp Venturis informierte in Hamburg und Berlin Unternehmensbewertung im M&A-Prozess

Hamburg, 31. Oktober 2011 | Berlin, 02. November 2011

bdp-Gründungspartner Dr. Michael Bormann berichtete auf den Fachforen der bdp Venturis in Hamburg und Berlin von einem anhaltenden Boom bei M&A-Transaktionen. So konnte bdp im laufenden Jahr schon mehr als zehn Unternehmen erfolgreich verkaufen und dabei außerordentlich gute Preise erzielen. Ein Grund dafür, so Bormann, ist das enorme Interesse ausländischer Investoren am Erwerb deutscher Firmen mit der bewussten Strategie, in Deutschland eine europäische Basis zu schaffen.

Im Juni hatten die M&A-Experten von bdp bereits über den Gesamtprozess einer M&A-Transaktion sowohl prinzipiell als auch mit praktischen Beispielen informiert. In den aktuellen Fachforen stand nun die Frage im Zentrum: „Was bekomme ich für mein Unternehmen?“

Die Hamburger Teamleiterin der bdp Venturis Barbara Klein erläuterte die methodischen Grundlagen und insbesondere die Ertragswertverfahren nach IDW S1 und dem Discounted Cashflow (DCF).

Christian Schubert, Prokurist der bdp Venturis, demonstrierte an einem realen Praxisfall, wie einfach und wie schnell sich mit dem Multiplikatorenverfahren Unternehmenswerte bestimmen lassen. Er zeigte aber auch am selben Fall, wie sich durch eine geschickte Wahl des Bewertungszeitraums die errechneten Werte unterscheiden können.

Dr. Michael Bormann spitzte dies mit dem Satz „Bewertungsfragen sind Machtfragen“ zu und belegte anhand eines anderen Praxisfalls, dass jenseits aller Methodik das Verhandlungsgeschick im Verkaufsprozess den entscheidenden Ausschlag über den erzielbaren Preis gibt.

bdp Venturis wird in Kürze weitere Fachforen zum M&A-Prozess veranstalten und dabei Due Diligence und die Vertragsgestaltung behandeln.