bdp-M&A-Projekt, in: bdp aktuell 64 | Juni 2010

Sphairon Access Systems GmbH

Distressed M&A im Auftrag der Insolvenzverwaltung

Sphairon Access Systems GmbH
Bautzen
Umsatz 2009: rund 33 Mio. Euro
Mitarbeiter: ca. 210

Das Unternehmen:

Die Sphairon Access Systems GmbH, Bautzen, hat Telekommunikationslösungen entwickelt, produziert und an Netzbetreiber vertrieben. Der Produktfokus konzentrierte sich auf kundenseitige Übertragungsgeräte für die „letzte Meile“ von Festnetzen, für Netze der neuen Generation und für drahtlose Anschlusstechnik.

Projektskizze:

Im Rahmen der weltweiten Wirtschaftskrise wurde das Unternehmen von Umsatzrückgängen und Abrufverschiebungen getroffen. Neben dem Ausbau internationaler Aktivitäten geschah dies ausgerechnet in einer Phase des Übergangs von ISDN-basierten Technologien auf neue, IP-basierte Netzstrukturen, in deren Entwicklung zuvor viele Millionen Euro investiert worden waren. Die Gesellschafter des Unternehmens waren nicht mehr in der Lage, weiteres Fremdkapital mit entsprechendem Eigenkapitalanteil zu unterlegen, um die bereits konzipierten Restrukturierungsmaßnahmen umsetzen zu können. Daher sah sich die Geschäftsführung Mitte Dezember 2009 veranlasst, die Insolvenz zu beantragen.

Die Insolvenzverwalterin, Frau Rechtsanwältin Bettina Schmudde von der White & Case Insolvenz GbR, beauftragte bdp mit der Koordination und Durchführung eines M&A-Prozesses mit dem Ziel, das Unternehmen mit der Eröffnung des eigentlichen Insolvenzverfahrens verkaufen zu können. Im Zuge des Prozesses wurden international über 20 Interessenten schriftlich und telefonisch adressiert. Der Adressatenkreis reichte von Taiwan über Kanada nach Frankreich und Irland. Am Ende der Verhandlungen konnte bereits vier Wochen nach Eröffnung des Insolvenzverfahrens mit einem indischen Investor und dem bisherigen Management ein Kaufvertrag im Wege eines Asset-Deals geschlossen werden, der die Arbeitsplätze erhielt.

Maßnahmen von bdp:

  • Erstellung Investorenmemorandum
  • Käufersuche
  • Unterlagen und Informationen für Investoren
  • Begleitung der Gespräche und Verhandlungen

Zeitraum:

  • Januar 2010 bis März 2010

Portrait

„Die professionelle Distressed-M&A-Begleitung durch bdp hat nicht nur zu einem schnellen Abschluss geführt, sondern in erster Linie den Wert der Assets erhalten, der wesentlich aus den Kundenbeziehungen und Aufträgen resultierte. Bei weiterem Zeitverlust wären Kundenbeziehungen und Aufträge weggebrochen, die den Wert der Assets für die Masse deutlich reduziert hätten.“

Bettina Schmudde
ist Rechtsanwältin und Insolvenzverwalterin
bei der White & Case Insolvenz GbR

Portrait

„Das Projekt ist ein Beispiel dafür, dass eine effiziente Begleitung der Insolvenzverwaltung durch ein erfahrendes M&A-Team einen solchen Prozess zu einem schnellen Erfolg führen kann.“

Matthias Schipper
war Geschäftsführer der bdp Venturis Management Consultants GmbH