13. Unternehmer-Konvent 2009, in: bdp aktuell 58 | Dezember 2009

Neuerungen im Unternehmens- und Steuerrecht 2010

bdp-Workshop auf dem 13. Unternehmer-Konvent 2009 „Sparkassen und Mittelstand – Gemeinsam auf Kurs bleiben“

Potsdam, 26.11.2009: Auf dem 13. Unternehmerkonvent des Ostdeutschen Sparkassenverbandes bestritten Steuerberater Christian Schütze sowie Rechtsanwalt Dr. Aicke Hasenheit einen gut besuchten Workshop zum Thema „Neuerungen im Unternehmens- und Steuerrecht“.

bdp-Partner Schütze informierte dabei sowohl über die zahlreichen steuerlichen Änderungen, die noch von der Großen Koalition beschlossen worden waren und zum Jahreswechsel in Kraft treten werden als auch über die steuerlichen Sofortmaßnahmen, die das neue Kabinett mit dem Wachstumsbeschleunigungsgesetz auf den Weg gebracht hat. Diese müssen aber vor Jahresende noch Bundesrat und Bundestag passieren. Er gab schließlich auch einen Ausblick auf die umfassenden Reformvorhaben der neuen Regierung, die ab 2011 realisiert werden sollen und vergaß dabei nicht, auf die Finanzierungsvorbehalte hinzuweisen.

Dr. Aicke Hasenheit von bdp Berlin gab einen Überblick über die unternehmensrechtlich relevanten Vorhaben aus dem Koalitionsvertrag von der Reform des Insolvenzrechts und des Vergaberechts über Arbeitnehmerdatenschutzrechte bis zur Überprüfung bestehender Regelungen zum Mindestlohn.

Er informierte über realisierte Änderungen ab 2010 wie die Durchsetzbarkeit von Ansprüchen von Anlegern aus Falschberatung, die Neufassung des Schuldverschreibungsgesetz, die verlängerte Geltung geänderten Insolvenzordnung und die Einführung des elektronischen Rechtsverkehrs und der elektronischen Akte im Grundbuchverfahren. Schließlich stellte er aktuelle Urteile rund um die Themenkreise Veröffentlichungspflichten bei Jahresabschlüssen und Betriebsübergang vor.

Die Workshopteilnehmer zeigten großes Interesse an den rechtlichen Fragen. „Bei der Fülle der praxisrelevanten Änderungen ist es sehr hilfreich, wenn einem ausgewiesene Experten einen umfassenden Überblick geben“, lautete eine typische Rückmeldung.

Die Teilnehmer des Workshops können sich die Präsentationsfolien hier mit dem ausgegebenen Passwort herunterladen.