bdp-Restrukturierungsprojekt // bdp aktuell 30 | Mai 2007

Dangelmayr Oberflächentechnik

Restrukturierung und Verhandlungen mit Belegschaft, Vermieter, Auftraggeber und Bank

Logo

Dangelmayr Oberflächentechnik
13509 Berlin
ca. 55 Mitarbeiter

Projektskizze:

Die Gesellschaft zählt zu den wenigen nicht konzerngebundenen Großlackierfirmen u. a. für Schienenfahrzeuge. Sie litt unter einem erheblichen temporären Umsatzrückgang ihrer von der Bahnkonjunktur abhängigen Großkunden. Die Liquiditäts- und Eigenkapitalprobleme wurden beherzt und mit klaren Schritten behoben. Innerhalb weniger Wochen wurden substanzielle Verhandlungen mit dem Arbeitsamt und dem Betriebsrat geführt.

Im Ergebnis konnte eine für das Unternehmen finanziell sehr moderate Listenkündigung unter Vermeidung von Arbeitsschutzklagen erreicht werden. Durch das Entgegenkommen des Vermieters, welcher die kurzfristige Reduzierung von Hallenflächen ermöglichte, und die offenen und zukunftsorientierten Verhandlungen konnte der Mietzins auf ca. 40 % der Ursprungssumme reduziert werden. Mit einem der Großkunden wurde eine befriedigende Lösung für eine Mindestauslastung gefunden. Die Bankverhandlungen konnten dahin gehend erfolgreich geführt werden, dass der für die Restrukturierung erforderliche Betrag an Fresh-Money zur Verfügung gestellt wurde.

Eingesetzte Beratungstools:

  • Restrukturierungs-Due-Diligence mit Planungsrechnungen
  • Verhandlungen in völliger Offenheit mit dem Betriebsrat und dessen anwaltlicher Vertretung bis hin zum Abschluss eines Sozialplans mit Listenkündigungen
  • persönliche Verhandlungen mit Vermieter und dessen anwaltlicher Vertretung über die völlige Neugestaltung des Vertragsverhältnisses
  • persönliche Verhandlungen mit einem Großkunden über eine Mindestabnahme
  • persönliche Bankverhandlungen über Fresh-Money
  • Vertragsgestaltungen
  • Restrukturierungskonzept

Zeitraum:

  • Februar bis März 2007
Wolfgang Dangelmayr

„bdp erkannte sofort die Situation und erstellte innerhalb kürzester Zeit einen Restrukturierungsplan für Vermieter, Auftraggeber, Betriebsrat und Bank. Aufgrund der hohen Sachlichkeit und glaubhaft vorgetragenen Restrukturierungsfähigkeit unseres Unternehmens konnte letztendlich ein die Fortführung des Unternehmens ermöglichender Befreiungsschlag erfolgreich umgesetzt werden. Die Verhandlungsführung erzielte Ergebnisse, die wir als Unternehmer so für uns nicht hätten durchsetzen können!“

Wolfgang Dangelmayr
ist Geschäftsführer der Dangelmayr Oberflächentechnik GmbH.

Claudia Mummenhoff

„Die Verhandlungen waren hart und von wirtschaftlich erheblichem Gewicht, jedoch stets fair und offen, sodass letztendlich eine Einigung beider Parteien erreicht werden konnte.“

Claudia Mummenhoff
ist Rechtsanwältin in der Kanzlei Mummenhoff. Sie begleitete die Verhandlungen für den Vermieter.