Unternehmensfinanzierung, in: bdp aktuell 113 | Dezember 2014

Low Level

Beim aktuellen Zinsniveau ist es sinnvoll, sich jetzt Finanzierungen mit langen Laufzeiten zu sichern

Wasserstand

Seit Jahresbeginn sind die Zinsen stetig gefallen und befinden sich derzeit auf dem niedrigsten Stand der Geschichte. Die kurz- und langfristigen Zinsen werden auch in den nächsten Monaten auf niedrigem Niveau bleiben. Finanzierungssuchende sollten sich bei ihrer Finanzierung deshalb Zinsbindungen von 15 Jahren und länger sichern und eine hohe Tilgung wählen..

Mario Draghi hat durchblicken lassen, dass die Zinsen der Europäischen Zentralbank wohl noch für mindestens weitere zweieinhalb Jahre niedrig bleiben werden. Die Banken würden Zugang zu unbegrenzter Liquidität von der EZB bis Ende 2016 erhalten.

Die Ankündigungen der letzten Monate wurden am Anleihemarkt teilweise schon vorweggenommen und hatten in den vergangenen Wochen und Monaten bereits wieder für niedrigere Zinsen gesorgt. So fiel beispielsweise die Rendite für 10-jährige Bundesanleihen Mitte August erstmals in der Geschichte unter den Wert von 1 Prozent pro Jahr. Das niedrige Niveau wird uns noch Monate erhalten bleiben.

Für Finanzierungssuchende, aber auch für bestehende variable Finanzierungen, sind daher Laufzeiten anzustreben, die länger als 10 Jahre dauern, um sich die Zinsen auf diesem historisch niedrigen Niveau möglichst langfristig zu sichern.

Rainer Hübl

Rainer Hübl
ist Geschäftsführer der bdp Venturis Management Consultants GmbH.

Die einst gängige Praxis, Zinsen für maximal fünf bis zehn Jahre festzuschreiben, ist im aktuellen Zinsumfeld in der Regel die falsche Option. Die Konditionen für langfristige Darlehensverträge sind weiterhin günstig, und der geringe Aufschlag macht die Entscheidung für eine langfristige Zinsbindung noch leichter. Zudem muss man davon ausgehen, dass das Zinsniveau auf mittlere und längere Sicht wahrscheinlich eher steigen als zurückgehen wird. Bei einer Zinsbindung von lediglich zehn Jahren riskieren Darlehensnehmer somit eine Verteuerung ihrer Kreditkosten.

Doch selbst wenn das künftige Zinsniveau entgegen allen Erwartungen doch länger niedrig bleiben sollte, geht man mit einer langfristigen Lösung kein Risiko ein. Denn bei einer Zinsbindungsfrist von mehr als zehn Jahren ist man genauso flexibel wie bei einer zehnjährigen Zinsfestschreibung. Nach zehn Jahren Vertragslaufzeit hat nämlich jeder Darlehensnehmer in Deutschland das Recht, seinen Kredit mit einer Frist von sechs Monaten ganz oder teilweise zurückzubezahlen.

Neben der Bonität (dem qualitativen und quantitativen Rating) spielt auch die Sicherstellung in der Bepreisung (Zinssatz) bei Finanzierungen eine beträchtliche Rolle.

bdp verfügt durch ehemalige Bankmitarbeiter über ausgezeichnetes Know-how, die Finanzierungsstruktur eines Unternehmens zu analysieren und zu optimieren und dadurch unter Würdigung der derzeitigen Zinsentwicklungserwartung zu verbessern. Die Vorteile daraus können sich sowohl in einem verbesserten Zinsaufwand als auch einer Verhinderung eines Zinsanstieges ausdrücken.

Sprechen Sie uns an und erörtern Sie mit uns die Möglichkeiten zur Verbesserung Ihrer Finanzierungsarchitektur.

Foto: © Budimir Jevtic - Shutterstock