Dr. Aicke Hasenheit, LL.M.

Dr. Aicke Hasenheit, LL.M.
ist Rechtsanwalt und seit 2010 Partner bei bdp Berlin.

bdp aktuell 113 | Dezember 2014

Editorial

Liebe Leserinnen und Leser,

wie in jedem Jahr informieren wir Sie in unserer Dezemberausgabe über die steuerrechtlichen Geschenke, die der Gesetzgeber den deutschen Unternehmen und Steuerbürgern unter den Weihnachtsbaum legt. Einige der hier vorgestellten Themen werden Ihnen bekannt vorkommen, da wir darüber bereits berichtet haben. Aber in einigen Fällen gibt es unerfreuliche Wendungen, etwa wenn der Gesetzgeber wie bei den Betriebsveranstaltungen die ihm unliebsame Rechtsprechung des Bundesfinanzhofs gezielt aushebelt.

Wie stehen Ihnen selbstverständlich immer stets zur Verfügung, wenn Sie im komplizierten deutschen und europäischen Steuerrecht Geleitschutz benötigen, und bitten Sie, sich mit allen Fragen vertrauensvoll an Ihren bdp-Partner zu wenden.

Nach einer kürzlich veröffentlichten Entscheidung des BFH sind Aufwendungen für die Ausbildung zu einem Beruf als Werbungskosten einkommensteuerrechtlich zu berücksichtigen. Dem steht allerdings § 9 Abs. 6 EStG entgegen, der Aufwendungen für die erste Berufsausbildung vom Werbungskostenabzug ausschließt. Der BFH hält dies für verfassungswidrig und hat diese Frage nun dem Bundesverfassungsgericht vorgelegt. Allen Betroffenen sei geraten, eine Steuererklärung abzugeben oder Widerspruch einzulegen.

Sputen sollte sich, wer als Verbraucher Kreditgebühren von seiner Bank zurückfordern will: Dazu müssen unbedingt noch in 2014 verjährungshemmende Maßnahmen ergriffen werden.

bdp China befindet sich auf Wachstumskurs und entwickelt sich stetig weiter. Wir sind deshalb in ein neues und größeres Büro umgezogen. Außerdem freuen wir uns, Ihnen neue Mitarbeiter vorstellen zu können.

Angesichts der noch länger andauernden Niedrigzinsphase sollten sich Finanzierungssuchende bei ihrer Finanzierung Zinsbindungen von 15 Jahren und länger sichern und eine hohe Tilgung wählen.

Ihr

Dr. Aicke Hasenheit